Alte Herren (Bericht Tobias Oellers, i.A. Fußballabteilungsleiter)

Die Alten Herren der SG Orlen, die i.d.R. donnerstags im Anschluss an die Senioren-Teams trainieren (ca 21.15 Uhr), spielten auch in den vergangenen beiden Saisons im Kreispokal mit. Leider war zwei mal gegen den Nachbarn SV Neuhof (1:4 und 0:3) im Viertelfinale Schluss, so verpassten wir leider auch das Heimfinale am 9.5.24. Als Highlight des Jahres kann sicher der Sieg beim traditionellen Bleidenstädter Hallenturnier gelten. Ein toller Erfolg unseres Teams. Am Samstag, den 29.6. dieses Jahres, werden wir anlässlich des 75.Jubiläums der SGO ein Mitternachtsturnier Am Zugmantel ausrichten. Die Planungen hierzu laufen. Neben den fußballerischen Aktivitäten steht bei den AH natürlich die Geselligkeit im Vordergrund. So unternahmen wir 2022 einen tollen Ausflug über Fronleichnam ins Stubai-Tal nach Österreich und 2023 nach Wittenberge an die Elbe. Danke an die tolle Organisation an unsere Sportkameraden Dirk Herzog bzw. Detlef Boche. In 2024 steht kein Ausflug, sondern ein Familien-Grillfest am 6.9.24 an. In 2025 ist dann wieder eine Ausfahrt anvisiert. Außerdem waren die beiden Wandertage im Februar 2023 und 2024 wieder ein Highlight. Wie immer von Hardy Rücker und Dieter Jacobi hervorragend organisiert, ging es 23 über Hennethal nach Steckenroth (Gaststätte Zieler) und 24 über Steckenroth nach Hahn (Gaststätte Zum Taunus). Über jeden neuen aktiven Kicker oder auch Passives Mitglied ab mindestens 32 Jahren, der/das Lust hat sich uns anzuschließen, würden wir uns sehr freuen. Die Kameradschaft ist herausragend und wir haben immer eine tolle Zeit. Bei Interesse gerne bei Hardy Rücker oder Tobi Oellers melden.

Jugendfußball (Bericht Kai Mucke Fußballjugendleiter)

Auch in den vergangenen beiden Jahren konnte die Erfolgsgeschichte der Fußballjugendabteilung der SG Orlen fortgeschrieben werden. Und zwar sowohl in der Breite mit ca. 300 Jugendspielern in 16 Teams und mit ca. 40 Betreuern stellen wir wohl eine der größten Jugendabteilungen im Rheingau-Taunus Kreis, aber auch in der Spitze sind wir spitze, so stellen wir als einziger Verein der Region alle 4 Teams der A-D-Jugend in der Gruppenliga/Verbandsliga. Aktuell belegen die D1- und C1-Junioren den ersten Platz der GL Wiesbaden. Die C1 hat damit gute Chancen auf den Aufstieg in die Verbandsliga. Die A-Jugend hat sich nach dem Klassenerhalt in der Verbandsliga mittlerweile zur festen Größe in dieser zweithöchsten Amateurklasse entwickelt.

Der Erfolg fällt uns aber keinesfalls von allein in den Schoß, sondern ist hart erarbeitet. Mit dem Fußball Camp in den Osterferien und der individuellen Unterstützung der Teams bei Trainingslagern, Abschlussfahrten und Teamausstattung leistet der Förderverein viel und kann die finanziellen Mittel einsetzen, den Hauptverein entlasten und so eine Jugendarbeit auf diesem Niveau erst ermöglichen. Ein besonderer Dank gilt hier unsere Kassiererin Christina Schiller, die extrem engagiert arbeitet. Aber auch unser Hauptsponsor EDEKA Georg unterstützt uns enorm. Dank der finanziellen Unterstützung ist es uns möglich eine so große und mittlerweile auch sehr professionelle Jugendabteilung führen zu können, die sich mittlerweile im ganzen Rhein-Main Gebiet einen Namen gemacht hat. Mit dem Kooperationsvertrag mit dem SV Wehen haben wir einen weiteren Schritt gemacht um nachhaltig leistungsorientierten Jugendfußball anbieten zu können und dabei auch zusätzliche Trainingszeiten auf dem Wehener Halberg zur Verfügung.

G-E-Junioren:

Bei den jüngsten Spielern ist ein gewisser Rückgang in den vergangenen beiden Jahren zu verzeichnen. Mit aktuell ca. 15 G-Junioren und ca. 16 F-Jugendlichen könnte die Breite etwas größer sein. Ca. 45 E-Jugendliche sind hingegen ein tolles Ergebnis, zumal alle 3 E-Juniorenteams tolle Erfolge feiern und die E1 und E2 aktuell Tabellenführer sind und um den Meistertitel spielen werden. Mit tollen Turnierleistungen gegen Bundesligaclubs hat unsere E2 zuletzt auf sich aufmerksam gemacht.

D-A-Junioren:

Mit den D-Junioren aktuell auf Platz 1 der höchsten Spielklasse in diesem Alter (der Gruppenliga Wiesbaden) sind wir im 10. Jahr GL zu einer festen Größe geworden. Die C-Junioren sind derzeit auf Platz 1 der Gruppenliga und haben die Meisterschaft in der eigenen Hand. Die B1 befindet sich im Mittelfeld der GL. Vergessen wollen wir dabei nicht, dass wir mit den jüngeren Jahrgängen der D und C-Jugend in der Kreisliga gegen überwiegend ältere Spieler spielen und so über die Jahrgänge hinweg Konstanz entwickeln können, die erst erfolgreichen Jugendfußball über die Jahrgänge hinweg ermöglicht.

Bei den A-Junioren sind wir im vorderen Drittel der Verbandsliga und erstmals stellen wir auch eine A2, die ebenfalls Tabellenführer der Kreisliga ist. Als Jugendleiter bin ich besonders stolz nun auch bei unseren Senioren mehr Spieler auf dem Platz zu sehen, die das SGO Logo schon seit frühester Kindheit (zum Teil schon seit der G-Jugend) auf der Brust tragen.

FSJ:

Mit Philip Ruhl, der in unserer A-Jugend spielt, setzen wir auch die Erfolgsgeschichte FSJ fort. Unter dem Dach der Sportjugend Hessen geben wir jungen Menschen die Möglichkeit ihr FSJ bei uns abzuleisten. Ein Gewinn ist dies für uns Alle, da sie nicht nur in der Jugendabteilung bei allen kleineren Teams dabei sind, sondern auch in insgesamt 2 Kindergärten in Wehen und Görsroth zweimal in der Woche die Kleinsten mit ihrer Fußball AG betreuen. Die Fußball-AG in der Obermayr Grundschule und der IGS in Hahn gehören auch zum Aufgabenbereich im Rahmen des FSJ.

Nach wie vor ist das ganze Gebilde nur eine Momentaufnahme und hängt von wenigen Personen ab. Die Zeit ist schnelllebiger geworden und die Kinder wechseln heute schneller den Verein, wenn man nicht in der GL spielt oder der Trainer nicht dem Qualitätsanspruch der Eltern entspricht. Wir stellen hier schon fest, dass die neue Generation Eltern uns eher als Dienstleister sieht. Verständnis für die Entwicklung des Gesamtvereins ist hier eher selten vorhanden, vielmehr ist der Erfolg und die Zufriedenheit des eigenen Kindes entscheidend. Aktuell ist die Trainersuche für die kommende Saison wieder im vollen Gang und diese Zeit der Rückrunde ist für die Jugendleitung immer sehr anstrengend und aufregend. Auch die Platzbelegung ist sowohl für Training, als auch für die Spiele schon problematisch, da zum Teil vier Teams gleichzeitig trainieren. Gespräche mit der Stadt Taunusstein haben noch zu keinen zusätzlichen Trainingsmöglichkeiten geführt

Ein besonderer Dank an dieser Stelle an all unsere Trainer, die mit viel Fachwissen, noch mehr Engagement, Zeit und Herzblut Tag für Tag einen hervorragenden Job machen!!! Es bleibt spannend zu sehen, wie die Erfolgsgeschichte weitergeht und ob es uns im Umfeld mit immer weniger dafür größeren zusammengeschlossenen Vereinen gelingt unsere Position zu behaupten?